Zum Hauptinhalt
Agriculture and rural development

Riso Nano Vialone Veronese g. g. A. mit Rotkohl und geräuchertem Fisch

Die ungewöhnliche Farb- und Geschmackskombination verleiht diesem Klassiker einen modernen Touch.

So wird‘s gemacht!

Zutaten

  • 1/2 Rotkohl

  • 0,5 g Natron (Backsoda)

  • 250 g Riso Nano Vialone Veronese

  • Natives Olivenöl extra

  • Salz und Pfeffer

  • geräucherter Fisch (Lachs, Forelle oder Makrele) in dünnen Scheiben (Carpaccio)

Für die saure Sahne

  • 200 g saure Sahne

  • 1 EL Zitronensaft

  • Salz

Zubereitung

1. Den Kohl in der Küchenmaschine fein raspeln und zentrifugieren. Saft beiseite stellen. (Sie können den verbleibenden Kohl zu einem köstlichen Sauerkraut vergären.)

2. Das Natron zu dem Rotkohlsaft geben. Dies ist unsere Gemüsebrühe.

3. Den Riso Nano Vialone Veronese g. g. A. kurz in Olivenöl anschwitzen, mit Wasser bedecken und kochen lassen.

4. Nach etwa 7 Minuten die Kohlflüssigkeit hinzugeben und kochen, bis der Reis weich ist.

5. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Zitronensaft mit Sahne verrühren und salzen.

6. Räucherfisch auf einem Teller anrichten, den Risotto über dem Fisch verteilen und mit saurer Sahne garnieren.

7. Guten Appetit beim Genießen von Riso Nano Vialone Veronese g. g. A. mit geräuchertem Fisch!

Was macht Riso Nano Vialone Veronese g. g. A. so besonders?

Riso Nano Vialone Veronese g. g. A. saugt nicht nur das mineralreiche Wasser aus den Böden der Region Verona, sondern auch leckere Soßen auf, und verbindet sich so auf das Angenehmste zu einem Risotto oder zahlreichen anderen Gerichten auf Reisbasis.

Sein traditioneller Anbau ermöglicht es, die die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Boden und Wasser zu bewahren. Fruchtfolge und eine ausgeklügelte Regulierung von Bewässerung und Trocknung gewährleisten eine gesunde Pflanze und hochwertigen Reis.

Nach traditioneller Weise wird der Reis im all‘onda-Stil gekocht und serviert; er ist dann cremig, bildet Wellen und verbindet sich harmonisch mit den anderen Zutaten eines Gerichts.